Engagement allein war zu wenig gegen eine geduldig auf Fehler der Gastgeber wartende Fürther Mannschaft.

Gegen die ebenso mit einer Auftaktniederlage in die Saison gestarteten SpVgg aus Eicha war wesentlich mehr drin als das erreichte 1:4.

Nach einer mißglückten Generalprobe in der Vorwoche, überzeugten die U17 Mädels zum Punktspielauftakt zu Hause gegen den favorisierten Bayernligaabsteiger JFG Seebachgrund auf ganzer Linie.

Zum ihrem jeweils ersten Vorbereitungsspiel der neuen Saison trafen am Sportgelände in Auerbach urlaubsbedingt zwei Mannschaften kombiniert aus U17 und U15 aufeinander.

Am Ende reicht ein ausgeglichenes Punktekonto aus den beiden Spielen vom Wochenende um einen Spieltag vor Saisonende den vorzeitigen Klassenerhalt in der Landesliga perfekt zu machen.

                                                 

Beim auch in der Rückrunde konstant auf hohem Niveau agierenden Tabellendritten dem TV 1880 Nabburg versuchten die FC-Mädels mit erhöhter Laufbereitschaft bzw. gesteigertem Kampfgeist gegenzuhalten.

   

Im Spiel gegen den um einen Punkt besser platzierten SV Reitsch war von Anfang an zu spüren, dass beide Mannschaften nicht verlieren wollen. Somit agierte man aus einer sicheren Abwehr heraus und Torgefahr entstand oftmals nur durch Standardsituationen.

Trotz bravouröser kämpferischen Leistung hat man auch Dank einer äußerst schwachen Schiedsrichterleistung wie in der Vorwoche knapp mit 1:2 verloren.

Trotz sehr ordentlichem Spiel der Pegnitzer U17 Mädels geht die knappe 2:1 Niederlage gegen den Tabellenzweiten und letztjährigem Absteiger aus der Bayernliga, aufgrund der größeren Spielanteile der Gäste vom SV 67 Weinberg wohl in Ordnung.

Einen weiteren Saisonhöhepunkt für die Fußballerinnen des FC Pegnitz gab es bei der diesjährigen pegnitzer Sportlerehrung in der Aula der Grundschule am 22.04.2013. Dabei erhielten die U17 Mädchen für herausragende sportliche Leistungen in der zurückliegenden Spielzeit aus den Händen von Bürgermeister Uwe Raab die Trophäe für die „Jugendmannschaft des Jahres 2012“.

Nachdem beim Hinspiel am Buchauer Berg den Gästen aus Eicha drei Minuten vor Spielende der Ausgleich gelang, konnten die FC-Mädels diesmal den Spieß umdrehen und ebenfalls drei Minuten vor dem Abpfiff einen Treffer, allerdings zum hoch verdienten 4:3 Auswärtserfolg, erzielen.

        

Am Montag den 22.04. 2013 findet um 19 Uhr  in der der Aula der Grundschule Pegnitz die Sportlerehrungen der Stadt Pegnitz statt. Für das Jahr 2012 wurde die U 17 Juniorinnenmannschaft des FCs nominiert.

Nach einer ebenso anstrengenden wie erfolgreichen Turnierwoche in Spanien und nur wenigen Stunden Schlaf hatten die Pegnitzer U17 Mädels zum Rückrundenstart das erwartet schwere Spiel gegen die JFG Mittlere Vils zu bestreiten.