Am heutigen Samstag waren die U17 Juniorinnen bei der Landesligareserve der SpVgg Erlangen zu Gast

Zum zweiten Heimspiel der Saison empfing man die SG TSV 04 Feucht. Am Ende stand ein knapper aber hochverdienter 1 zu 0 Sieg zu Buche und somit der erste Dreier der Saison.

Am Sonntag waren die U17-Juniorinnen vom FC Pegnitz beim TSV Brodswinden zu Gast. Sommerliche Temperaturen und der starke Gegner machten den Mädchen von Beginn an zu schaffen.

Abstiegskampf pur hieß es heute am Buchauer Berg und leider wurde die U17 des FCs wieder nicht für den Einsatz belohnt. 1 zu 2 verlor man am Ende gegen TSV Zirndorf.

  

Samstagmorgen war den Pegnitzer Spielerinnen schon auf der Hinfahrt klar, dass es kein einfaches Spiel werden wird. Im Hinspiel musste man sich gegen den SV 67 Weinberg II mit 0:7 geschlagen geben.

Zum Rückrundenauftakt hatten die U17-Jouniorinnen am Sonntag den Tabellenführer TSV Falkenheim zu Gast. Zu Beginn machte sich bei beiden Mannschaften ein sehr offensives Spiel sichtbar und gute Chancen waren zu verzeichnen.

Die U17 Juniorinnen kommen bei ihrer ersten Qualirunde nicht über den 3 Platz raus.

Am Freitagabend waren die U17-Mädchen zu Gast beim TSV Brand. Von Beginn an spielten beide Mannschaften stark und zeigten absoluten Siegeswillen.

Am Sonntag mussten die U17-Mädchen des FC Pegnitz zu Hause gegen den bis dahin zweitplatzierten TSV Brodswinden ran.

Trotzdem das man verletzungsbedingt in Unterzahl antreten musste, waren die zehn pegnitzer Mädels von der ersten Spielminute an hoch motiviert.

Nachdem die U17 letzte Woche spielfrei war, hoffte man nach der 0:8 Pleite beim TSV Falkenheim Nürnberg auf Besserung, dem war aber leider nicht so.

Die FClerinnen kamen gut ins Spiel und konnten gleich in der 3. und 5. Minute zwei Torschüsse durch Sofia Cieslik verzeichnen.

                 

Nach einer 1:0 Führung kam man gegen die Bayernligareserve des SV 67 Weinberg mit einer indiskutablen Leistung in der zweiten Halbzeit noch mit 1:5 unter die Räder.