Im 3. Auswärtsspiel der Saison ging es zur JFG Seebachgrund. Auch eine staubedingte verspätete Ankunft in Grossenseebach und eine dadurch verkürzte Aufwärmphase brachte die junge Mannschaft der Blau Weißen nicht aus dem Konzept.

Im Heimspiel gegen die SpVgg Reuth erwischten die U15-Juniorinnen des FC Pegnitz keinen guten Start. Zu wenig Laufbereitschaft in der Anfangsphase waren der Grund, das die Mannschaft schwer in die Gänge kam.

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison ging es zum ATSV Erlangen. Hier erwartete die Mädels ein sehr kleines Spielfeld, das der Mannschaft verständlicherweise am Anfang etwas Mühe bereitete.

Im zweiten Heimspiel der Saison ging es für die U15 Juniorinnen gegen den TV 1848 Erlangen.

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison ging es zum ASV Möhrendorf. Dort wartete eine Mannschaft auf unsere Mädels, die sehr giftig und körperbetont zur Werke ging, aber auch fair.

Im ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den SV Schwaig erwischten die U15-Juniorinnen des FC Pegnitz einen guten Start.

An diesem Wochenende bestritten die U15 Mädchen ein Heimspiel gegen (SG) SV Lauterhofen.

Trotz der Niederlage nach dem letzten Spiel reisten die U15 Mädchen mit viel Zuversicht nach Zirndorf.

Nach der Winterpause traf die C- Jugend des FC Pegnitz beim ersten Punktspiel auf die Mannschaft der TSV Falkenheim Nürnberg. Die Mädels des FC mussten auf 2 Stammspielerinnen durch einen Trainingsunfall verzichten. Trotz des Ausfalls der Spielerinnen gingen sie mit viel Zuversicht ins Spiel.

An diesem Wochenende stand für die U15 die Endrunde der Hallen-Kreismeisterschaften in Spardorf an. Nach drei Gruppenspielen konnte man sich für das Halbfinale qualifizieren.

Mit einem 2. Platz im ersten Quali-Turnier reisten die U15 Mädels zum zweiten und entscheidenden Turnier nach Hersbruck. Sie wollten sich für die Endrunde der Kreismeisterschaft im Raum Erlangen-Pegnitzgrund qualifizieren. Dafür mussten sie nochmals 4 Spiele bestreiten.

An diesem Wochenende empfingen die U15 Mädels die Mannschaft des TSV Wolfstein am Buchauer Berg.

Zu einem letztendlich ungefährdeten 5:1 Auswärtssieg kamen die pegnitzer U15 Mädchen beim lediglich um zwei Punkte schlechteren Tabellennachbarn der SG (SV) Lauterhofen auch ohne ihre arbeits- bzw. krankheitsbedingt abwesenden Trainer.