Nach der zuletzt hohen Auswärtsniederlage erwarteten die Frauen vom FC Pegnitz den Tabellenfünften SV Neusorg.

Beim Auswärtsspiel der FC Frauen beim FC Schweinfurt lief so gar nichts zusammen.

Unglückliche Niederlage gegen SpVgg Fürth 2. Bei sommerlichen Temperaturen war am Sonntagnachmittag die Bayernliga Reserve der SpVgg Greuther Fürth zu Gast am Buchauer Berg.

Am 6. Landesliga Spieltag mussten die Frauen des FC Pegnitz am späten Sonntag Nachmittag beim Aufsteiger SV Veitshöchheim antreten, auch wenn man an die gute Leistung aus dem letzten Heimspiel anknüpfen konnte, fuhr man mit einer 4:1 Niederlage nach Hause.

Pegnitzer Rumpftruppe mit herber Klatsche Gegen die 2.Bundesliga-Reserve des SV 67 Weinberg mussten die Damen vom Buchauer Berg die höchste Niederlage der Saison einstecken. Man merkte gleich von Beginn an, dass bei den Pegnitzerinnen zahlreiche Leistungsträger fehlten, so stand es schon binnen zwölf Minuten 4:0 für den munter aufspielenden Vierten der Bayernliga.

Gegen den ebenfalls im Abstiegskampf steckenden SV Thenried blieben die Damen des FC Pegnitz trotz großem Kampf weiter Sieglos. Das Spiel begann mit leichten Vorteilen für  den Gastgeber aus dem Bayerischen Wald, allerdings waren die Abschlüsse noch zu ungenau.

Nach dem Spiel in Hof gab der FC Pegnitz bekannt, dass sich der Verein und Trainer Michael Bauerschmitt bereits vor dem Spiel einvernehmlich auf eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit verständigt haben.

Gegen einen hochmotivierten FFC Hof hatten die Bayernliga-Frauen des FC Pegnitz bei der deftigen 0:8 Auswärtsniederlage keine Chance. Damit ist nach drei Jahren Liga-Zugehörigkeit der seit Wochen feststehende Abstieg auch rechnerisch besiegelt.

Weil sich die Bayerliga-Frauen des FC Pegnitz durch eigene individuelle Fehler selbst um den Lohn ihrer Mühen brachten, stand im Oster-Heimspiel gegen den Tabellen-Vierten FC Stern München am Ende eine um mindestens zwei Tore zu hoch ausgefallene 0:4 Heimniederlage zu Buche.

Am kommenden Wochenende erwarten die Bayernliga-Frauen des FC Pegnitz am Sonntag um 15 Uhr zum nächsten Heimspiel den FC Stern München.

Gegen den favorisierten Aufsteiger und Tabellen-Zweiten SV Frensdorf musste das Bayernliga-Schlusslist FC Pegnitz eine unter dem Strich verdiente und leistungsgerechte 0:4 Auswärtsniederlage einstecken.

Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen kaum sein, wenn die Bayernliga-Frauen des FC Pegnitz am kommenden Sonntag um 17 Uhr beim SV Frensdorf gastieren.

Gegen einen lauf- und spielstarken TSV Schwaben Augsburg musste das Bayernliga-Schlusslist FC Pegnitz eine unter dem Strich verdiente und leistungsgerechte 0:5 Heimniederlage einstecken.